05484 / 908 93 83 info@heilpraxis-dubjella.de

Angehörige, Zeugen und Ersthelfer

 

Ein tödlicher Verkehrsunfall ist für Sie als Angehöriger von einem verunglückten Menschen oft unwirklich und unbegreiflich. Da Sie nicht dabei waren, kann Ihre Fantasie Sie mit Horrorbildern überfluten. Sie sind diesen Bildern hilflos ausgeliefert.

Typische Anzeichen einer traumatischen Belastungsreaktion nach einem schweren Verkehrsunfall können auch bei den Ersthelfern und bei Augenzeugen ausgelöst werden.

Was können Sie unternehmen, wenn Sie bei sich nach so einer erschreckenden Situation Symptome wie Schlafstörungen, Angstträume, wiederholte lebendige Erinnerungen beobachten, wenn Sie seitdem gereizt sind und unter Muskelverspannungen leiden? In meiner Praxis erarbeiten wir zusammen Methoden, um Sie zu stabilisieren und das Ereignis zu integrieren. Das Erlernen von Entspannungstechniken bzw. die Entspannung in meiner Kleingruppe kann Sie unterstützen, dass Sie

  • wieder ein- und durchschlafen zu können, ohne von Alpträumen gequält zu werden
  • die Gefühle von Angst, Schuld, Scham und/oder Hilflosigkeit hinter sich lassen können
  • wieder Ruhe in Ihre Gedanken zu bringen können
  • wieder Lebensqualität zu spüren können

Die psychischen Folgen eines Unfalls, egal ob Arbeitsunfall mit drohendem Verlust der Arbeitsfähigkeit oder ein Sturz mit dem Fahrrad, können Sie so belasten, dass Sie alleine nicht damit fertig werden.

Ich stehe Ihnen mit den traumaspezifischen Methoden, mit meiner Empathie und mit meiner Erfahrung zur Seite, um die belastenden Eindrücke zu verarbeiten.

 

Hier können Sie ein unverbindliches 30-minütiges Beratungsgespräch vereinbaren

Ich biete Hilfe und Unterstützung in Krisensituationen

KONTAKTFORMULAR